ARTenReich

 

Das ARTenReich schließt seine Pforte

 

Wer immer tut, was er schon kann,

bleibt immer das, was er schon ist.

 

Henry Ford

 
Immer schon war ich mit Leib & Seele Lädlerin, habe es genossen, mit dem Geist von Schönheit, Liebe und Visionskraft zu einem Stück Lebensqualität im Alltag beizutragen.

 

Beglückend ist, daß ich viele damit erfreuen konnte. Und froh hat mich auch gestimmt, mit welcher Herzlichkeit ich von den Oberammergauern aufgenommen wurde.

Da mein ARTenReich jedoch ideell wie materiell eine Säule bilden soll, und letztere nicht trägt, habe ich es als Zeichen genommen, daß nach über 20Jahren die Zeit als Lädlerin zu Ende gehen darf.

 

Es ist schön, gibt Sicherheit und Souveränität, Meister einer Materie zu sein. Doch ist es wichtig dabei auch zu wachsen, sich weiter zu entwickeln.

Da meine Hauptgaben die Kunst und das Entwickeln von Projekten in Wort und Bild sind, und ich noch viele Visionen habe, die ohne den wirtschaftlichen Aspekt nicht  praktizierbar sind, schließt das ARTenReich zu Ende Mai seine Pforte.

 

Aus anderen Übergängen in meinem Leben durfte ich zum Glück erfahren, dass wo eine Tür zugeht, immer eine andere aufgeht.

 

So vertraue ich dem Fluß des Lebens, daß ich mit meinen Gaben ein neues Wirkungsfeld finde, in dem ich einerseits meine Talente weiter nutzen kann, und zugleich Neues erleben und mit entwickeln.

 

Wenn sich dies am Ort auftut bleibe ich gerne dort, denn ich fühle mich sehr wohl mit den Oberammergauern und auch im Tal.

 

Ein Profil meiner Gaben erstelle ich im Laufe des Sommers: Vielleicht gibt es ja einen Boden der nur darauf wartet, diesen Talenten Nährboden zu sein. Dem ich zugleich die ideale Pflanze bin, die diesen wiederum nährt.

 

Meine Webseite hält Sie über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden. Sie erfahren unter Aktuelles was das neue Aufgabenfeld wird, wann ich Ausstellungen und Aktionen mache.

 

In Freude auf ein Wiedersehen und bleibende Verbundenheit

 

Ihre Iris Noerpel-Schneider

 

 

Es schenkt der Himmel uns aus Güte

im Kleid der Schönheit sich als Blüte

Aus seinem Füllhorn reich an Gaben

ergießt sich uns ein Meer an Farben

Und aus dem Kelch gibt an die Luft

Der Blume Wesen sich als Duft

Vollendet reicht sie tiefren Sinn

als Heil-kraft, Medizin uns hin

 


 

Copyright Iris Noerpel-Schneider